Was gilt, wenn der Erblasser Ausländer ist?

Sind sie Ausländer oder Ausländerin und wohnen sie in der Schweiz, können sie in einem Testament oder Erbvertrag bestimmen, dass ihr Nachlass ihrem Heimatrecht unterstellt wird. Dabei ist zu beachten, dass die Form der letztwilligen Verfügung den Bestimmungen des Schweizerischen Zivilgesetzbuches entsprechen muss, während dem der Nachlass nach dem Recht ihres Heimatstaates abgewickelt wird. Die Anwendbarkeit des Heimatrechtes kann unter Umständen in Bezug auf das Pflichtteilsrecht neue, interessante Lösungen eröffnen. Kennt ein Heimatrecht beispielsweise kein Pflichtteilsrecht, steht es ihnen frei, ihr ganzes Vermögen zum Beispiel gemeinnützigen Institutionen zuzuwenden.

Fehlt eine entsprechende Anordnung in einem Testament oder Erbvertrag, findet das Schweizer Erbrecht Anwendung.

 

Zurück