Fragen und Antworten zum Erbrecht

 

Erbt im Todesfalll der getrennt lebende Ehegatte?

Ein getrennt lebender Ehegatte bleibt gesetzlicher Erbe und als solcher pflichtteilsgeschützt. Der Erblasser hat jedoch die Möglichkeit, ihn mit einem Testament oder Erbvertrag auf den Pflichtteil zu setzen oder aber zu enterben, wobei eine Enterbung nur unter den in Art. 477 ZGB klar definierten Voraussetzungen gültig ist. Damit eine Enterbung gültig ist, muss der Erbe gegenüber dem Erblasser oder gegenüber eine diesem eng verbundene Person eine schwere Straftat begangen oder gegenüber dem Erblasser oder dessen Angehörigen familienrechtliche Pflichten schwer verletzt haben.

Erst mit rechtskräftiger Ehescheidung verliert der getrennt lebende Ehegatte seine erbrechtlichen Ansprüche. Auch Testamente und Erbverträge verlieren erst mit der Ehescheidung ihre Gültigkeit, es sei denn, die Ehegatten haben in einem Erbvertrag ausdrücklich abweichende Regelungen vereinbart.

 

Zurück